Dr. Gregor Gysi

Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Rechtsanwalt, Publizist, Moderator

Dr. Gregor Gysi

Abgeordneter im Deutschen Bundestag, Rechtsanwalt, Publizist, Moderator

Biography

Dr. Gregor Gysi, geboren am 16. Januar 1948 in Berlin, ist von Beruf Facharbeiter für Rinderzucht und nach einem erfolgreichen Jurastudium an der Humboldt-Universität zu Berlin Rechtsanwalt. Seit 1971 übt er seinen Beruf aus.

Ende 1989 bis Januar 1993 war er Vorsitzender der Partei des Demokratischen Sozialismus (PDS). Er gehörte vom März bis Oktober 1990 der Volkskammer der DDR an und war Vorsitzender der PDS-Fraktion.

Von Ende 1990 bis Januar 2002 war er direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der Gruppe bzw. der Fraktion der PDS. Vom Januar bis Juli 2002 war er Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und bekleidete das Amt des Bürgermeisters und Senators für Wirtschaft, Arbeit und Frauen, danach war er als Rechtsanwalt und Publizist tätig.

Seit Oktober 2005 ist Dr. Gysi in seinem Berliner Wahlkreis Treptow-Köpenick direkt gewähltes Mitglied des Bundestages. Von Oktober 2005 bis Oktober 2015 war er Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Deutschen Bundestag. Er ist geschieden und hat zwei Söhne und eine Tochter.

Im Dezember 2016 wurde er zum Präsidenten der Europäischen Linken gewählt. Im Oktober 2017 ist seine Autobiographie unter dem Titel „Ein Leben ist zu wenig“ erschienen.

VORTRAGSTITEL: „Egoismus oder Solidarität – Deutschland und Europa nach Merkel, Trump usw.”

Hypothesen

Mit der Digitalisierung beginnen ganze Berufszweige zu verschwinden. Berufskraftfahrer, Postboten, Bankangestellte werden in dieser Form immer weniger gebraucht. Die so genannten dunklen Fabriken, die keine Beleuchtung mehr brauchen, weil darin nur Roboter arbeiten, halten auch in Deutschland Einzug. Diese technische Revolution bietet die Chance, zentrale Fragen der Menschheit zu lösen, und beinhaltet das Risiko, diese Fragen in einem Maße zuzuspitzen, das die Existenz der Menschheit gefährdet, wenn mit der technischen Revolution nicht eine soziale einhergeht, sondern sie einzig und allein der Markt- und Profitlogik folgt.

Der Klimawandel ist unumkehrbar geworden. Die Klimaphänomene werden umfangreicher, dauerhafter, heftiger und damit existenzgefährdend. Damit werden auch Verwertungsbedingungen des Kapitals eingeschränkt. Der Club of Rome gewinnt plötzlich wieder an Gewicht. Die weltumspannende Dimension von Problemen wie dem Klimawandel, der sozialen Frage oder dem Ressourcenverbrauch erfordern zunehmend auch ein weltpolitisches Agieren. Die Vereinten Nationen gründen neben dem Sicherheitsrat einen Klimarat. Strategien eines nationalen Egoismus erweisen sich als untauglich, da sich nationale Interessen ohne internationalen Ausgleich zunehmend weniger umsetzen lassen.

Die umfassende Erhebung von Daten ermöglicht längst auch eine umfassende Überwachung. Bürgerinnen und Bürger werden gläsern für Behörden, Unternehmen, Versicherungen, Parteien. Was im Straßenverkehr zu einem drastischen Rückgang von Unfällen führt, ist vor der Bundestagswahl 2028 für die mündige Wählerin, den mündigen Wähler ein Ärgernis, weil er mit mundgerechten Informationen auf allen Kanälen überschüttet wird. Die Kontrolle über die eigenen Daten zu behalten wird zur entscheidenden grundrechtlichen Frage. Ein virtueller individueller Datentresor wird eingeführt, der den Zugriff von Unternehmen und Behörden und die Verwertung von Daten nur bei einer aktiven Entscheidung des Betroffenen erlaubt.

All sessions by Dr. Gregor Gysi

Banking 2028: 1. Szenario

14 Jun 2018
15.00 - 16.00 Uhr